Grossarltal Moor | © TVB Großarltal

Salzburger Almenweg

Etappe 14

Parkplatz Kötschachtal - Hüttschlag Ortszentrum

Ausgangspunkt: Parkplatz Kötschachtal
Endpunkt: Hüttschlag Ortszentrum
tiefster / höchster Punkt: 985 m / 2091 m
Höhenmeter: ca. 1200 m
Länge: ca. 14.5 km
Streckencharakteristik: Großteils Almbodenweg, Gamskarkogel ist höchster Grasberg
Gehzeit: ca. 6 Stunden

Etappe 14

"Auf den Spuren von Erzherzog Johann zum höchsten Grasberg Europas"

Wegbeschreibung:

Gleich neben dem Hotel Grüner Baum beginnt der erste steile Anstieg auf die Poserhöhe, wo auf relativ kurzer Strecke fast 450 Höhenmeter zurückzulegen sind. Die Mühe wird aber durch einen herrlichen Blick ins Gasteinertal belohnt.

Beim Kinderspielplatz des Alpenhauses Poserhöhe (etwa 400 m nach der Poserhöhe bitte geradeaus gehen und nicht nach links zu einer Jagdhütte abzweigen) geht es nun etwas gemütlicher weiter zur Toferscharte hinauf. Sehr gut können wir dabei die Höhenabstufung der Vegetation beobachten, die von dichtem Wald, Krüppelwald, Latschen und schließlich in offene Weideflächen übergeht.

Die letzen 200 Höhenmeter zur Scharte sind wieder mit einer etwas größeren Kraftanstrengung zu bewältigen. Auf der Scharte angekommen besteht die Möglichkeit auf den Gamskarkogel zu wandern (mit 2.467 m der höchste Grasberg Europas). Der Almenweg verläuft jedoch talwärts weiter Richtung Hüttschlag.

Direkt am Gipfel des Gamskarkogels steht die im Sommer bewirtschaftete Gamskarkogelhütte („Bad Gasteiner Hütte“). Sie zählt zu den ältesten Schutzhütten des Alpenraumes und wurde 1828 im Auftrag von Erzherzog Johann erbaut, der hier mit seiner Jagdgesellschaft des öfteren zu Gast war.

Ein relativ steiler, nach unten hin breiter werdender Fußweg führt über die Tofernalm (nicht bew.) zur Harbachalm (1.612 m) hinunter. Ein Güterweg führt von hier in Tal. Bemerkenswert entlang dieses Weges sind vor allem die steilen Gebirgsbäche die von den Flanken des Frauenkogels herunterstürzen.

Etwa 1 km nach der Weggabelung Ebenalm zweigt links ein Fußweg ab in den Wald hinunter. Dieser führt oberhalb der Grünhofalm wieder zum Güterweg, dessen Serpentinen 3x gekreuzt werden. Nach ca. 1 km führt der Weg aus dem Wald heraus und es breitet sich das imposante Panorama Hüttschlags aus. Über ein kurzes Stück links hinunter gelangen wir in den Ort hinein.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Wer gerne einmal den Sonnenaufgang/-untergang miterleben will, der sollte unbedingt auf dem Gamskarkogel eine Zusatzübernachtung einlegen. Kaum irgendwo anders in den Hohen Tauern hat man die Möglichkeit, direkt auf dem Gipfel auf einer Schutzhütte mit freiem Blick in alle Himmelsrichtungen zu übernachten.

Hüttschlag:
Talmuseum “Auf der Alm-Zwischen Himmel und Erde”, Nationalpark-Infostelle, Klettersteige „Gletschergoaß” , „Kupfergeist” und „Franzl”

Großarl:
Denkmalhof „Kösslerhäusl“, Alte Wacht, Rucki Zucki’s „Gaudi-Alm”

Einkehr- & Übernachtungsmöglichkeiten

Hoteldorf Grüner Baum****: Mai - Okt. Tel.: +43 (0)6434 2516-0
Poserhöhe: Mai - Nov. Tel.: +43 (0)6434 5333
Alternative Telefonnummer: +43 (0)664 3632730
Harbachalm: Jul. - Ende Aug. Tel.: +43 (0)6414 590
Alternative Telefonnummer: +43 (0)664 7867535
Gamskarkogelhütte: Mitte Jun. - Ende Sep. Tel.: +43 (0)664 9203679
Haus Bergfried (Hüttschlag): - Tel.: T +43 (0)664 3723 384
Vorderschappachhof (Hüttschlag): - Tel.: T +43 (0)6417 245
Hotel Almrösl (Hüttschlag): - Tel.: T +43 (0)6417 601
Hotel Hüttenwirt (Hüttschlag): - Tel.: T +43 (0)6417 606
hoehenprofil etappe 14
Kontakt & Informationen:

Tourismusverband Bad Gastein
Tel.: +43 (0)6432 3393-560

GPS-Daten Download Google Earth