dorfansicht maria alm
Gratis-Prospekt bestellen...

...und schon jetzt Ihren Wanderurlaub sichern! hier bestellen ›

AUSFLUGSZIELE Hochkönig

Sehenswürdigkeiten am Hochkönig

Mühlbach am Hochkönig

Tourismusbüro:
Tel.: +43 6584 20388 40
E-mail: muehlbach@hochkoenig.at
www.hochkoenig.at

Im Museum wird das prähistorische Kupferbergwerkszentrum aus der Zeit von 2000 v. Chr. bis 300 n.Chr. wie auch der neuzeitliche Abbau aus dem 19. Jhdt. bis in unsere Zeit dargestellt.
Der Museumsbesuch wird ergänzt mit einem angelegten Schaustollen, in dem die Arbeitswelt der Bergknappen sehr anschaulich dargestellt ist.
Ein Film trägt darüberhinaus zur Veranschaulichung bei. 

Öffnungszeiten: 
Museum: 21. Mai - 21. Oktober 2015,
Mai, Juni und September: Donnerstag bis Samstag von 13:30 bis 17:00 Uhr
Juli und August: Mittwoch bis Samstag von 13:30 bis 17:00 Uhr
Oktober nur Mittwoch von 13:30 bis 17:00 Uhr

vom 23. Dezember bis 06. April 2016: Mittwoch von 14:00 bis 16:30 Uhr

Schaustollen: 21. Mai - 21. Oktober 2015
Mai, Juni und September: Donnerstag bis Samstag um 14:00 Uhr
Juli und August: Mittwoch bis Samstag um 14:00 und 15:30 Uhr
Oktober nur Mittwoch um 14:00 Uhr

vom 23. Dezember bis 06. April 2016: Mittwoch um 15:00 Uhr

Führung durch ehemalige Bergknappen um 16 Uhr, Ausgangspunkt ist das Museum. Sondervereinbarungen für Gruppen ab 10 Personen möglich.
Eintrittspreise im Museum oder Schaustollen: Erwachsene 4,50, Kinder 2,50
Kombikarte: Erwachsene 7,-, Kinder 3,-.
Tel.: +43 676 7733 182 oder +43 6584 20388 40
www.bergbau-museum.sbg.at

Vom Arthurhaus über Themenerlebnisweg und über einen schmalen Pfad durch den Fichtenwald. Weiter durch die Lärchenallee zum Hochkeilhaus, durch die Rupertischlucht über die Viererwasch hinunter in den Ortskern von Mühlbach.

Dauer: ca. 2 - 4 Std.

Erster Sprung über 100 Meter 1936, Weltmeister in Zakopane 1939.

854-1502 m, von Mühlbach zum Arthurhaus.
Mautfrei

Bischofshofen

Tourismusverband:
Tel.: +43 6462 2471
E-mail: info@bischofshofen.com
www.bischofshofen.com
www.salzburgerland.com/bischofshofen

Das Besucherzentrum mit inkludiertem Museum wurde im April 2015 mit der Sonderausstellung "Der geschmiedete Himmel - Himmelsscheibe von Nebra" eröffnet. Das Zentrum befindet sich direkt im Schanzengelände von Bischofshofen.
www.geopark-erzderalpen.at

gotisch, ursprünglich romanisch, gotische Fresken aus 1440, Epitaphien, Tabernakel im Renaissance-Stil, 62 m hoher Spitzturm aus 1522.

1230, romanisches Kirchlein, früher Hauskapelle der Herren von „Pongowe“, heute Kriegergedächtniskapelle.

15. Jhdt., gotische Staffelkirche, im Kern romanisch, bedeutende spätgotische und frühbarocke Fresken, barocker Hochaltar, spätgotische Plastiken, gotisches Marmorhochgrab (=einzig erhaltenes im SalzburgerLand), Rupertikreuz (Kopie des metallverklei-deten Hochkreuzes um 800, Original im Pfarrhof).

mittelalterlicher Wohnturm aus 12. Jhdt., viergeschoßig mit quadratischem Grundriss, baulich mit der Pfarrkirche verbunden, später Getreidespeicher der Bischöfe von Chiemsee.

im Kern romanisch, gotischer Chor, Südfassade mit spätromanischen Fresken, 1,5 Std. ab Ort.

Naturdenkmal ca. 30 Gehminuten vom Zentrum entfernt stürzt sich der Gaifeldbach fünfzig Meter in die Tiefe, wodurch das Gestein schalenförmig ausgewaschen ist. Ein neu errichteter Wasserfallsteig führt knapp 350 Stufen an den oberen Teil des Wasserfalls und zur Burgruine (ca. 12. Jhdt., prähistorische Fundstätte, Reste einer mittelalterlichen Burg). Von dort genießt man einen herrlichen Blcik über die Stadt bis hin zum Tennengebirge.

mit Bubi-Bradl-Stadion am Laideregg, 1947 errichtet, später mehrfach umgebaut und erneuert, heute Großschanzenanlage und seit 2003 die weltweit größte Sommer-Mattenschanze (Sprünge über 140 Meter). Das Schanzenareal ist frei zugänglich und kann das ganze Jahr besichtigt werden. Schanzenführungen nach Verinbarung mit Tourismusverband oder Skiclub. Tel. +43 6462 2471 oder +43 6462 4845.

Führung: nach Vereinbarung
E-mail: office@skiclub-bischofshofen.at
www.skiclub-bischofshofen.at