landschaft in altenmarkt zauchensee | © Altenmarkt-Zauchensee Tourismus
Gratis-Prospekt bestellen...

...und schon jetzt Ihren Wanderurlaub sichern! hier bestellen ›

Themenwanderwege Salzburger Sportwelt

Wandern in der Salzburger Sportwelt

Altenmarkt-Zauchensee

„Vieles trifft zu, manches darf man nicht allzu ernst nehmen“, sagt Martin Steffner. Schon als kleiner Bub faszinierten ihn die Bauernregeln. Er beobachtete, forschte nach und wurde zum Experten. Vor drei Jahren entwickelte der 45-Jährige gemeinsam mit Altenmarkt-Zauchensee Tourismus das Konzept für den Themen-Rundweg „Bauernregeln“, auf dem Urlauber heute an Raunächten und Eisheiligen vorbei durchs Jahr wandern können. Insgesamt 22 Stationen mit Infotafeln und liebevoll gestalteten Metallsymbolen eines heimischen Künstlers geben auf dem knapp fünf Kilometer langen Weg Auskunft über Volkswissen, an dem sich der bäuerliche Alltag im Pongau über Jahrhunderte orientiert hat. Neben der Reitlehenalm lockt zwischendurch auch die Jausenstation Habersatt auf Martin Steffners Hof zur Einkehr mit Ausblick.

Manchmal setzt sich der Chef dazu und man erfährt, dass der Fuchs gerade wieder ein paar Hühner geholt und dass das Schaf gelammt hat. Übrigens: Wer sich hier zum Urlaub auf dem Bauernhof einquartiert, darf gern morgens mit, wenn die Kühe geholt werden. Oder wie wäre es mit einem Ausflug zur eigenen Forellenzucht, während der Nachwuchs mit den Ponys unterwegs ist? Insgesamt gibt es in Altenmarkt 36 Bauernhöfe, auf denen Feriengäste ins unverfälschte Landleben eintauchen können.

Der Mond fasziniert seit jeher. Doch was ist wirklich dran an der Macht des Mondes, an Mondkalendern, Vollmondnächten und Mondkräften? Der neue Mondpfad, der durch das bewaldete Zauchbachtal mit seinen rauschenden Wasserfällen und der mystischen Landschaft führt, gibt erstaunliche Antworten. Auf acht in Holz gearbeiteten, interaktiven Erlebnis-Stationen erfahren Urlauber interessante Aspekte aus dem Bereich „Wissenschaft & Mond“ ebenso wie zum „Mythos Mond“. Direkt hinter dem Willkommenstor der Mond-Erlebniswelt beginnt der inspirierende Themenweg, der spannende Aus- und Einblicke ermöglicht.

Filzmoos

Waldlehrpfad zum Thema Ameisen (Ameisenarten, natürliche Aufgaben der Ameisen, Lebensraum der Ameisen). Gehzeit: ca. 30 Minuten

Vom Dorfplatz bis zum Wallehengut und weiter zur Ober- und Unterhofalm. Hier erfährt man viel Wissenswertes über die Welt der Pflanzen, Bäume, Steine und über die Geschichte der Menschen dieser Region. Gehzeit: ca. 1,5 Stunden

Ein lustiges Stempelheft begleitet dich auf dem Wanderweg zur Moosalm. Auf der Strecke liegen 15 kleine Häuschen, in welchen sich Stempel mit Tiermotiven befinden. Die Stempel müssen auf die dafür vorgesehene Seite im Stempelheft gedrückt werden. Nach ca. 1 Stunde Gehzeit ist die kinderfreundliche Moosalm erreicht, wo alle Kinder zur Anerkennung für ihre tolle Leistung den Moosalmbär auf einem Abzeichen überreicht bekommen.

Auf der Bachlalm ist das scheue Murmeltier - im Dialekt Manggei bzw. Mankei genannt - angesiedelt. Neugierig betrachtet es die Wanderer ohne sich zu verpfeifen. Einen Besuch ist auch der Natur-Erlebnisweg Bachlalm wert. Er berichtet über Wild und Almtiere, Wald und Wiese, Berge und Alpinismus.
 

Eine unverbindliche Anfrage ist der erste Schritt zu einem Wanderurlaub in Filzmoos im Salzburger Land.

Flachau

Auf diesem Besinnungsweg wird der Besucher auf Dinge aufmerksam gemacht, die oftmals in der Hektik des Alltags übersehen werden. Kleine Naturschönheiten genießen, Ruhe finden und Kraft schöpfen.

Gehzeit: ca. 1,5 bis 2 Stunden

Am Thema Wasser wird entlang einer Wanderwegrunde um den Ort auf 16 Tafeln von der geologischen Entstehung des Tales über die Geschichte und Entwicklung bis zur wirtschaftlichen Grundlage unserer Zeit ein umfassender Bogen über alles Wissenswerte von Flachau gespannt.

Leicht zu erreichen mit dem Star Jet 1, geht es ab der Mittelstation beim Waldgasthaus auf den leicht Begehbaren und kinderwagentauglichen Rundweg mit herrlicher Aussicht! Rätseltafeln, Spielestationen, Ruhezonen und Aussichtsplätze lassen die Wanderung für die ganze Familie zum Erlebnis werden. Zum Abschluss wartet auf die Kinder, die Flori's Rätsel gelöst haben, eine kleine Überraschung!

Gehzeit: ca. 1,5 bis 2 Stunden

Finden Sie hier die passende Unterkunft in Flachau für Ihren Wanderurlaub im Salzburger Land.

Radstadt

Der Themenweg vom Stadtplatz zum Schloss Lerchen und über Maria Loreto und die Kaiserpromenade zurück zum Kapuzinerturm präsentiert an 15 Standorten wesentliche kulturgeologische Inhalte. Die Gehzeit beträgt 1 ½ Stunden. Eine kostenlose Broschüre ist im Tourismusverband Radstadt erhältlich.

Vom Rossbrand weitet sich ein herrlicher Blick auf die Kalkalpen, die Radstädter und Schladminger Tauern und die hohen Tauern; über die Entstehung der Naturlandschaft und weitere interessante Themen erzählen acht, in mächtigen Blöcken versenkte Panoramatafeln. Eine kostenlose Broschüre ist im Tourismusverband Radstadt erhältlich.

32 Olympiasieger, Weltmeister und weitere Sportgrößen Radstadts und der Region wurden im Zentrum von Radstadt nach dem Vorbild des “Walk of fame” in Stein verewigt. Eine kostenlose Broschüre ist im Tourismusverband Radstadt erhältlich.

1000 Schritte durch die Geschichte. Auf 1000 Schritten rund um die Stadtmauer kann die 1000-jährige Geschichte von Österreich, dem Land Salzburg und Radstadt verfolgt werden. Tafeln und Bodenmarkierungen weisen den Weg des Lehrwanderpfades, der am Stadtplatz endet. Eine Broschüre mit Detailinformationen ist um 1,50 Euro im TVB-Büro erhältlich.

Senden Sie noch heute eine unverbindliche Anfrage für Ihren Wanderurlaub in Radstadt im Salzburger Land.

St. Johann-Alpendorf

Auffahrt mit der Alpendorf Gondelbahn (1.553 m). Nach ca. 500 m Fußweg fährt der Geisterzug direkt zum Eingang des Geisterberges. Der Rundweg beinhaltet wunderschöne Aussichtspunkte auf die umliegende Bergwelt, Wissenswertes über Brauchtum und Kultur und Spiel & Spaß für Kinder.
Gehzeit: ca. 2 Stunden
Anforderung: leicht

Am Wegabschnitt des "Alpendorf Panoramaweges" gibt es seit Sommer 2010 einen Baumlehrpfad. Auf diesem Wegstück wächst der gesamte österreichische Baumbestand (alle Nadel- und Laubbäume - über 30 Sorten!) auf natürliche Art und Weise. Die einzelnen Baumarten werden mittels Beschreibungstafeln vorgestellt. Auf diesen Tafeln erhalten Sie Informationen über das Vorkommen, die Verwendung der Holzsorte, die Früchte der Bäume und vieles mehr. Zusätzlich gibt es auch noch allgemeine Hinweise über den Baumbestand in Österreich. Eine Holzerkennungsstation und eine "Baumumarmungsstation" sowie ein Rastplatz mit Holzsonnenschirmen und Relaxliegen runden den Baumlehrpfad ab.
Gehzeit: ca. 1,5 Stunden
Anforderung: leicht

Auffahrt mit der Gondelbahn in Alpendorf zur Obergaßalm (1.553 m). Von hier aus Wanderung über die Buchauhütte zur Gernkogelalm (1.750 m, mit Bergsee) und weiter taleinwärts über den Hirschkogel-Bergsee ins Großarltal zur Maurachalm, Rothofalm, Unterwandalm, Karsegg-Alm und Breitenebenalm.
Gehzeit: 4-5 Stunden, Rückfahrt mit dem Taxi von der Breitenebenalm ins Alpendorf,
Anforderung: leicht

Von der Hahnbaumalm (1.122 m) in St. Johann führt ein Geschichte- und Naturlehrpfad mit einer Station über die großen Rodungen im 12./13. Jahrhundert und einer weiteren Station über die Umgruppierung des Waldes durch den Bergbau (Fichtenmonokultur) auf das Hochgründeck (1.827 m).
Gehzeit: ca. 2–3 Stunden
Anforderung: mittelschwer

Wagrain-Kleinarl

Auf diesem Themenwanderweg wird auf zahlreichen Informationstafeln Wissenswertes in Wort und Bild über die Region, die Entstehung der Berglandschaft sowie die Nutzung für die Landwirtschaft und als Wintererholungsgebiet mitgeteilt. Am Rupertisee selbst erwartet Sie ein erholsamer Aufenthalt mit einem Rundweg um den See, Spiel- und Freizeitgeräte für Kinder, und viel Sehenswertes.

Gehzeit: ca. 1 Stunde

Der Themenweg beginnt direkt an der Bergstation. Auf diesem Weg erfährt man von Station zu Station mehr über die Biene: wie sie arbeitet und welche Produkte sie uns schenkt. Man kann selbst die Welt mit dem Blick einer Biene sehen oder mit Hilfe des "Bienentanzes" geheime Botschaften übermitteln.

Wie sieht der Stachel einer Biene aus oder was ist der Unterschied zwischen Königin und Drohne? Besonders beeindruckend ist der Bienenschaustock, wo man das Zusammenleben eines ganzes Bienenvolkes sehen und diese bei der Arbeit beobachten kann.

Honigschleudern der verschiedensten Jahrzehnte und historische Gerätschaften sind in der Bienenhütte ausgestellt. Der Themenweg ist so aufgebaut, dass er für Kinder verständlich ist, aber auch für Erwachsene durchaus sehr informativ ist.

Führungen mit einem Imker sind auf Anfrage gerne möglich.

Sie möchten den Themenwanderweg in der Salzburger Sportwelt erleben? Senden Sie hier eine unverbindliche Anfrage für das passende Quartier!